Tanz Erwachsene

Klassisches Ballett Kurzbeschreibung
Ballett Anfänger
Ballett Fortgeschrittene

Zeitgenössischer Tanz Kurzbeschreibung
Zeitgenössischer Tanz Grundlagen / Technik
Zeitgenössischer Tanz Anfänger
Zeitgenössischer Tanz Mittelstufe
Zeitgenössischer Tanz Fortgeschrittene

Movement Research (NEU!)
Tanzimprovisation - Poesie des Körpers




Profil matrakala Klassen / Kurse Erwachsene

In unserem Studio für Tanz und Bewegung bieten wir auch Klassen für Erwachsene Teilnehmer an. Hierbei liegt der Schwerpunkt beim klassischen Ballettunterricht, angelehnt an der traditionellen Waganova Methode und den Formen des künstlerisch Zeitgenössischen Tanzes, welcher in seiner heutigen Form eine Weiterentwicklung der Tanzbewegung des frühen 20 Jahrhunderts und fester Bestandteil jeder modernen Tanzausbildung ist. Ein weiterer Aspekt des Unterrichts sind diverse Spielarten der Improvisation wie sie auch an Hochschulen für Darstellende Kunst gelehrt werden. Hierbei lernen TänzerInnen unterschiedliche Herangehensweisen zur freien Gestaltung von Bewegung und festigen so ihre individuelle Ausdrucksweise im Tanz.

Ebenso wie bei den Kindern, ist der Unterricht aufbauend gestaltet. Das ermöglicht . Teilnehmern mit unterschiedlichem Vorwissen den Einstieg oder Quereinstieg. Der Unterricht richtet sich an professionelle, sowie semiprofessionelle TänzerInnen gleichermaßen. Genau so an KünstlerInnen aus anderen Bereichen der Darstellenden Kunst wie Schauspiel, Performance, oder Gesang, sowie SchülerInnen der ortsansässigen Tanz- und Schauspielschulen. Hierbei geht es stets um die Erweiterung des täglichen Trainings-, bzw Unterrichtsplans und die Vertiefung und Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten, im Hinblick auf Ausbildung und angestrebtem, oder bereits ausgeübtem Beruf.

Der Unterricht kann bei entsprechender Eignung und in Kombination mit Individualunterricht als Vorbereitung für eine Aufnahmeprüfung, bzw Audition an einer weiterführenden Bildungseinrichtung oder Company dienen. SchülerInnen aus den Jugendballettgruppen können zur Erweiterung des Stundenplans und zur Vertiefung der eigenen Technik am Unterricht der Erwachsenen teilnehmen. Gleiches gilt für erwachsene SchülerInnen in Bezug auf die Jugendballettgruppen.
Des Weiteren haben LaientänzerInnen auch mit wenig Vorerfahrung die Möglichkeit, den Unterricht zu besuchen, klassische, sowie zeitgenössische Tanztechniken zu erlernen und auf hohem Niveau zu trainieren.

Alle Klassen haben in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit, das Erlernte in sogenannten „Offenen Stunden“ zu präsentieren. Individuell können diese Präsentationen auch der Leistungsüberprüfung dienen und bescheinigt werden.

SchülerInnen haben in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Studios in Absprache und außerhalb der Unterrichtszeiten für Recherchearbeiten zu nutzen und eigene Stücke zu entwickeln.

Klassisches Ballett Unterricht – Geschichte und Inhalte

Nach heutigem Verständnis ist Ballett der klassische, künstlerische Bühnentanz. Bereits im 15. und 16. Jahrhundert entwickelte sich dieser an den französischen und italienischen Fürstenhöfen. Im 17 Jahrhundert wurde die erste Ballettakademie durch Ludwig XIV gegründet. Eine einheitliche Technik, entworfen von der Tänzerin und Pädagogin A. Waganova im frühen 20.Jahrhundert, ermöglichte es, die klassischen Tanztraditionen zu erhalten und daran orientiert, bis heute zu lehren.

Die Bewegungen im Ballett sind alle in den 5 klassischen Arm- und Beinpositionen, der richtigen Körper- und Kopfhaltung und der Auswärtsdrehung der Beine aus der Hüfte, begründet.
Jede Unterrichtsstunde folgt einem bestimmten Ablauf, an dessen festgelegter Struktur sich der Lehrer orientiert.

Klassisches Ballett Anfänger

In dieser Klasse werden alle TeilnehmerInnen an die Basistechniken des klassischen Tanzes herangeführt und geschult. Arm- und Fußpositionen, die korrekte Kopf und Körperhaltung werden intensiv und nachvollziehbar trainiert. Ebenso stehen Kraft, Eleganz, Musikalität und der persönliche Ausdruck in der Bewegung im Fokus dieses Trainings. Dabei folgt der Unterricht der Methodik des klassischen Ballettunterrichts, welcher zu Beginn der Stunde an der Stange und im Verlauf des Unterrichts auch im freien Raum durchgeführt wird. SchülerInnen werden vertraut gemacht mit dem klassischen Vokabular und der üblichen Unterrichtsetikette. Geeigent ist dieser Kurs sowohl als Folgeklasse/Zusatzklasse für das Jugendballett, als auch für Erwachsene AnfängerInnen ohne oder mit geringen Vorkenntnissen.

Freitag, 19:30 bis 21:00 Uhr
90 Min.

Paula Kellermann


Klassisches Ballett Fortgeschrittene

Der Unterricht der fortgeschrittenen SchülerInnen findet auf hohem tänzerischen Niveau statt. Er ist geeignet für SchülerInnen, die dem Aufbau, Inhalt und Tempo des Unterrichts problemlos folgen können. Trainiert wird auch hier, gemäß dem klassischen Unterrichtsaufbau, zunächst an der Stange und in der Folge im freien Raum.

Die SchülerInnen erweitern im Training das Bwegungsrepertoire und haben Gelegenheit, ihre Technik stetig zu verbessern und zu verfeinern. Kraft, Flexibilität und Präzision sind immer Bestandteil des Unterrichts.
SchülerInnen, die den Fortgeschrittenen Unterricht besuchen haben die Möglichkeit den Kurs „Ballett Pointwork“ zu besuchen und auf Spitzenschuhen zu trainieren.

Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr
90 Min.

im Anschluss optional 20:00 - 20:30 Uhr
Ballett Pointwork (Spitze)
30 Min.

Paula Kellermann

Zeitgenössischer Tanz

Der Zeitgenössische Tanz ist die Bühnentanzkunst der Gegenwart, welche sich in der heutigen Form aus den Entwicklungsströmen Klassisches Ballett > Modern Dance > Zeitgenössischer Tanz gestaltet hat. Diese Art, sich tänzerisch auszudrücken, lebt von und für die Vielfalt der unterschiedlichsten Herangehensweisen zu tanzen, Arbeitstechniken zu integrieren, Musik in Körpersprache und strukturierte Bewegung umzusetzen. Emotion und Form finden eine individuell gelöste Einheit.

Tanzen ist Musik - ist künstlerischer Dialog - ist die Wahrnehmung von Raum und Boden, der Schwerkraft, unserer eigenen Atmung, das Loslassen in die Bewegung, Schwünge oder Fall, spontane und kraftsparende Richtungswechsel, Balancen, Übergänge oder Verbindungen und das Erspüren des eigenen Tanzkörpers, in besonderer Beachtung der Funktionalität unserer psychophysischen Einheit

Ebenso wie im Klassichen Ballett Unterricht, sind die einzelnen Klassenstufen – Grundlagen/ Technik, AnfängerInnen, Mittelstufe, Fortgeschrittene - aufeinander aufbauend strukturiert. Je nach Erfahrungen der TeilnehmerInnen können die einzelnen Stufen als Quereinstieg wahrgenommen werden. Dieses Angebot richtet sich sowohl an professionelle, als auch an semiprofessionelle TänzerInnen, genauso an interessierte Laien.

Zeitgenössischer Tanz Grundlagen / Technik

In der Klasse Zeitgenössischer Tanz, Grundlagen/ Technik, werden erste Kenntnisse und Erfahrungen, die speziell den Zeitgenössischen Tanz auszeichnen, vermittelt. Dialog mit der Schwerkraft, das Verständnis von formalem Bewegungsmaterial, generiert aus organisch natürlichen Bewegungen, wird in den Anfängen erfahren. Grundlage dafür ist die durch B. B. Cohen (USA) in den 1980er Jahren entwickelte Bewegungsforschung – Body Mind Centering (BMC).

Die Schulung der Körperwahrnehmung und -haltung, Kraftaufbau, Arbeit an Flexibilität und Koordination, sowie Musikalität und die Erfahrung des persönlichen kreativen Ausdrucks, stehen im Fokus. Es wird die Verbindung und das Vertrauen zum eigenen Körper durch bewusste Integration des Atems und durch Übungen zum Loslassen und Tanz am Boden gestärkt.

Freitag, 18:15 - 19:15 Uhr
60 Min.
Pia Weihe


Flyer

Zeitgenössischer Tanz AnfängerInnen

Der Kurs Zeitgenössischer Tanz AnfängerInnen für Erwachsene richtet sich an alle, die entweder die Grundlagen des Zietgenössischen Tanzes bereits kennen, oder in irgendeiner anderen Tanztechnik Erfahrungen gemacht haben. Hier werden technische Grundlagen aus dem modernen Tanz einerseits nahe gebracht aber auch weiter entwickelt und vertieft.

Körperhaltung, Flexibilität, Koordination und Kraft, genauso wie auch Loslassen und den Körper im Tanz vertiefter kennen- und bewegen gelernt. Erste choreografische Patterns/ Bewegungsmuster bilden die Grundlage für die Erfahrung, Choreografien zu tanzen. Sowohl im Tanzen auf dem Boden, als auch im Raum.


Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
90 Min.
Elise Wichmann


Zeitgenössischer Tanz - Mittelstufe

Für ein tänzerisch kraftvolles und dynamisches Erlebnis wird im Kurs ZGT Mittelstufe der Körper grundlegend für das Raumbewusstsein und die Funktionsweise des Loslassens und Gestaltens in seiner Kraft und seinen Ausdrucksmöglichkeiten trainiert.

Es werden kurze choreografische Bewegungsmuster, die in erster Linie als Werkzeug zum eigenen Tanzerlebnis verstanden werden, erarbeitet. Erweiterte Übungen zur Koordination, Körperhaltung, Flexibilität und Kraft, ermöglichen Freude und Leichtigkeit des eigenen Tanzens zu entdecken. Dabei wird in einer natürlichen Bewegungsart das musikalische Spüren/ Gehör sensibilisiert.

Der Einstieg ist jederzeit möglich!

Montag 19:30 - 21:00 Uhr
90 Min.
Elise Wichmann

Zeitgenössischer Tanz - Fortgeschrittene

Kurze wiederholbare Bewegungssequenzen helfen, das Zusammenspiel von rhythmischer Differenzierung und gruppenchoreografischer Arbeit zu entwickeln, die solistische Präsenz zu stärken und zu verselbstständigen. Das Aufmerksamkeitstraining schult in erster Erfahrung das Adaptieren eines komplexen Bewegungsablaufes. Es werden Drehungen, Sprünge und komplizierte Richtungswechsel trainiert.

Die SchülerInnen erarbeiten selbstständig choreografische Elemente.Es werden komplexe Choreografien, zu unterschiedlichsten Musiken erarbeitet. Diese können auch zu passenden Gelegenheiten zur Aufführung kommen, oder auch in jährlichen Präsentationen gezeigt werden,

QuereinsteigerInnen sind willkommen!

Mittwoch 18:15 - 19:45 Uhr
90 Min.
Janna Schimka

Movement Research

Wie können wir durch Tanz die Welt erklären und erforschen?
Was haben unsere Körper zu erzählen?
Welches Wissen schlummert in unseren Bewegungen?

Die Tänzerin und Choreographin Miriam Markl gibt in diesem Kurs Einblicke in ihre eigene künstlerische Praxis und lädt zum gemeinsamen Forschen und Schatzsuchen mit dem Tanzkörper ein.
Wechselnde Themen und zu erforschende Fragen dienen als Inspiration. Ebenso anatomische Impulse, Wahrnehmung für Körper und Bewusstsein, Emotionen, tänzerische Exploration von Bewegungsmustern.

In einem angeleiteten Warm Up werden Grundlagen der Tanzimprovisation und das Spiel mit den Parametern Raum, Zeit und Körper tänzerisch erfahrbar.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind eingeladen, im Zuge der Tanzexploration das eigene Bewegungsvokabular zu erweitern. Je nach Thema werden auch andere künstlerische Medien wie Sprechen, Tönen, kreatives Schreiben und Malen genutzt.

Gemeinsam kreieren wir einen Möglichkeitsraum, in dem wir erforschen, wie alltägliche, wissenschaftliche oder weltbewegende Themen zum Tanzen inspirieren und durch kreativen Ausdruck erkundet werden können.

Kursblock - Termine:
11.09.23
18.09.23
09.10.23
16.10.23
23.10.23
30.10.23

Kosten: 18 € Einzelstunde oder 102 € für den gesamten Kursblock

Flyer

Anmeldung über Kontaktformular
oder telefonisch unter 0621 981812

Montag 18:00 - 19:30 Uhr
90 Min.
Miriam Markl

Tanzimprovisation - Poesie des Körpers

Die Tanzimprovisation ist eine Spielart des Tanzes, bei der es darum geht, aus dem Moment heraus seinen Körper zu bewegen.
Innere Bilder, innere Formen gehen über in äußere Formen, werden Tanz. Zu Beginn des Unterrichts erweitern Körperarbeit und Übungen aus dem Zeitgenössischen Tanz das Körperbewusstsein, fördern Kraft und Beweglichkeit.

Um in den Tanz zu kommen, bedienen wir uns verschiedener Bilder, Musik und Materialien; tanzen mal allein, im Duett oder in der Gruppe. Es ist ein Spiel zwischen Geschehenlassen, inneren Impulsen Raum geben und gleichzeitig wach zu sein, auf die Komposition der anderen Tänzer*innen zu reagieren.

Durch die Improvisation werden Präsenz, Kreativität und Offenheit ebenso geschult wie das Loslassen.
Jede Bewegung existiert nur in dem Augenblick, in dem sie zum Ausdruck kommt

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Dienstag 19:30 – 21:00 Uhr
90 Min.
Dorothea Dentler

Kontakt

matrakala
Bewegung | Zeitgenössischer Tanz
Janna Schimka & Jasmin Ungemach GbR
Uhlandstraße 7
68167 Mannheim